Die Idee

Neue Wohnformen müssen entstehen, in denen sich Menschen freiwillig zusammenschließen, um einander zu unterstützen und zu ergänzen, damit eine zeitgemäße Art von sozialen Gemeinschaften entstehen kann – in gegenseitigem Respekt und Verantwortung.

  • Wir unterstützen und helfen einander bei alltäglichen Problemen.
  • Wir versuchen, Konflikte gemeinsam zu lösen.
  • Wir entwickeln und realisieren gemeinschaftsbildende Ideen und Projeckte.
  • Wir bringen unsere Kenntnisse und Fähigkeiten bei gemeinsamen Aktionen ein.
  • Wir feiern, spielen und genießen zusammen.

Durch unsere enge Kooperation mit dem ↪Verein WA(H)L e.V., der behinderte Erwachsene nach den Grundsätzen der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (2008) betreut, gehört das Wohnprojekt Layenhof seit seiner Gründung 1995 zu einer der ersten gemeinnützigen Initiativen bundesweit, bei denen Inklusion selbstverständlich gelebt wird.

  • Wir integrieren Menschen mit geistig seelischer Beeinträchtigung und sozial Schwache.
  • Unser Wohnprojekt versammelt Menschen unterschiedlichsten Alters, kultureller und sozialer Herkunft.
  • Bei uns finden sich Alleinstehende ebenso wie alle bekannten Lebensgemeinschaften und vielfältige berufliche Ausrichtungen.

Bewohner von WA(H)L-WGs